Stop Racism Now! Berlin – Juli 2015

Themati: Was hat Graffiti mit Anti Rassismus zu tun?
Die Geschichte des modernen Graffiti entstand ca. 1969  in einigen Ghettos und Armenviertel der U.S.A. Viertel die mit starken Immigrationshintergründen und Arbeitslosigkeit zu kämpfen hatten.
Graffiti entstand dort als eine Art moderner und gewaltfreier Protestbewegung.
Ein Aufruf  der Jugend gegen die reichen und vorwiegend von weissen Bewohnern geprägten Bezirke der Großstädte. Ein Hilfeschrei‎ in Form von bunten Texten auch gegen die Verwahrlosung ihrer eigenen Bezirke.  Graffiti bedeutet integration. Weiße, Latinos und Schwarze trugen vereint Graffiti hinaus in die Welt. Mitte der 80er Jahre kam diese Kunstrichtung auch ins Berlin von heute. 
 
Bildthematik: Stop Racism now!
Ort und Projektträager : Wilhelm Bölsche Schule und MellowPark.
20150708_122949_edit IMG_20150708_095033_edit
Zuerst strichen wir mit den Schülern gemeinsam  eine 3m hohe und 15 m lange Wand komplett weiss/braun, diese Farben sollten Hauttöne symolisieren. An die Fassade raufgekleckst mit Bechern wurde eine bunte Farbmischung, jeder Schüler wie er wollte.
Der menschlichen Vielfalt wegen. Dann erst kam die Aussage bzw. Das Bild mit der Sprühdose on top.
Stop-racism1
 Es war eine Schlammschlacht. Die Kids waren trotz Schürzen und Schutzbekleidung durchnässt, aber Sie hatten ihren Spaß. Übrigens. Die gemalte Rastafarifrau fand bei den Teilnehmern mehr Anklang ‎als ein trauriges, schwarzes Kind, was wir zuerst malen wollten. 🙂
Fazit Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.